Obdachlose Frau im Schlafsack

Essen für die Gruft-Challenge

"Essen für die Gruft“: Lokale, Kaffee- und Wirtshäuser unterstützen obdachlose Menschen unterstützen. Ein Lokal nominiert das nächste und ermöglicht so langfristige Hilfe. 

Sie sind Wirtin, GastronomIn, betreiben ein Kaffeehaus oder ein anderes Lokal und möchten obdachlose Frauen und Männer unterstützen? Machen Sie mit bei der "Essen für die Gruft Challenge".

Die Idee hinter der Aktion

Eine WirtIn nominiert die nächste und ermöglicht so langfristig Hilfe für obdachlose Menschen. GastronomInnen können zeitlich begrenzt Unterstützungsaktionen durchführen, ehe sie die Gruft-Schürze an KollegInnen weiterreichen. 

Der Phantasie der WirtInnen soll bei der Aktion keine Grenzen gesetzt werden: Sie können zeitlich begrenzt etwa den Erlös eines Tisches für obdachlose Menschen widmen, Charity-Aktionen durchführen oder Gruft-Menüs servieren.

Machen Sie mit beim „Essen für die Gruft“!

Sie sind in der Gastronomie kochen und schenken an Ihre Gäste aus? Spenden Sie einen Teil Ihres Umsatzes für die Gruft bei der Challenge „Essen für die Gruft“ beispielsweise aus dem Erlös eines Gerichts, eines Getränks oder eines Tisches. Das Hawidere hat beim letzten Mal 6.403.60 Euro gespendet. Brechen Sie diesen Rekord! Machen Sie mit! Schicken Sie uns ein kurzes Mail mit Ihrem Programm. Wir bewerben Ihre Unterstützung auf den Social Media Kanälen.

"Mein Mund schmatzt für die Gruft"

Gerne senden wir Ihnen Gruft-Bierdeckel zur Unterstützung Ihrer Aktionen.